claim

Aktueller Wetterauer Naturschutzbericht deckt Zeitraum von drei Jahren ab

Von links: Landrat Jan Weckler, Franka Hensen, Geschäftsführerin des Naturschutzfonds, Kreisbeigeordneter und Umweltdezernent Matthias Walther und Christian Sperling, Leiter des Fachbereichs Regionalentwicklung und Umwelt.

Landrat Jan Weckler, Vorsitzender des Naturschutzfonds Wetterau e.V., und Umweltdezernent Matthias Walther stellen den elften Naturschutzbericht des Wetteraukreises vor. Auf mehr als einhundert Seiten beschreibt er über 70 Einzelbeiträge nachahmenswerte Natur- und Artenschutzprojekte der Jahre 2018 bis 2020. 

Eine vielfältige und ökologisch hochwertige Kulturlandschaft, Flussauen mit Feuchtwiesen und offenen Wasserflächen, Streuobstgebiete, Binnensalzwiesen und artenreiche Magerrasen: Das ist der Wetteraukreis. „Die Vielfalt des Wetteraukreises spiegelt sich auch im Naturschutzbericht wider“, sagt Landrat Jan Weckler. „Zu verdanken ist sie dem ehren- und hauptamtlichen Engagement aller Beteiligten. Die gute und konstruktive Zusammenarbeit von Wetteraukreis, Städten und Gemeinden, übergeordneten Behörden, Vereinen und Einzelpersonen zeigt sich in den Projektbeschreibungen.“                                                   

In ihnen finden sich detaillierte und reich bebilderte Ausführungen sowie Kontaktdaten der verantwortlichen Personen und Informationen zur Projektfinanzierung. „So soll der Bericht zur Nachahmung inspirieren, den Einstieg erleichtern und die Netzwerkbildung stärken“  erklärt Umweltdezernent Matthias Walther. 

Von der Anlage und Pflege von alternativen Fortpflanzungs- und Ruhestätten für Amphibien, über das Bibermanagement im Wetteraukreis bis zur Winterwanderung im Haincher Wald reichen die Projekte. Neben örtlichen Projekten wie zum Beispiel für Hirschkäfer, Wildbienen, Rebhuhn und Gelbbauchunke werden auch Natur- und Artenschutzprojekte beschrieben, die ganze Gemeindegebiete oder gar das gesamte Kreisgebiet umfassen. Der Bericht schließt ab mit nützlichen Internetadressen zum Thema Naturschutz.

Den aktuellen Naturschutzbericht sowie alle Vorläufer seit 2003 gibt es Download auf der Homepage des Wetteraukreises: https://www.wetteraukreis.de/service/natur-landwirtschaft-wasser-abfall/download/naturschutzbericht/

veröffentlicht am: 17.02.2021

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0