claim

Team des Naturschutzfonds Wetterau e.V. wieder komplett

Landrat Jan Weckler, seit Jahresbeginn Vorsitzender des Naturschutzfonds Wetterau e.V., mit Geschäftsführerin Franka Hensen und Dario Mauermann.

Landrat Jan Weckler, seit Jahresbeginn Vorsitzender des Naturschutzfonds Wetterau e.V., mit Geschäftsführerin Franka Hensen und Dario Mauermann.

Im Februar verstarb der langjährige Geschäftsführer des Naturschutzfonds Wetterau e.V., Dr. Burkhard Olberts. Seine Nachfolge hat Franka Hensen angetreten. Mit Dario Mauermann ist das Team des Naturschutzfonds jetzt wieder komplett, wie Landrat Jan Weckler in einer Presseerklärung mitteilte.

Der Landschaftspflegeverband wurde 1984 gegründet und ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Vertreterinnen und Vertretern aus Landwirtschaft, Kommunen und Naturschutz mit dem Ziel, gemeinsam für die Natur im Wetteraukreis aktiv zu werden. „Gerade diese intensive und kollegiale Zusammenarbeit aller Beteiligten hat den Naturschutzfonds Wetterau so erfolgreich gemacht“, sagte der Landrat, der seit Jahresbeginn Vorsitzender des Naturschutzfonds Wetterau ist.

Viele Projekte, wie etwa die Anlage von Streuobstwiesen, Gehölzen und Teichen als Lebensräume für Tiere und Pflanzen, konnten in den letzten Jahren gemeinsam mit vielen Beteiligten umgesetzt werden. Darüber hinaus ist der Naturschutzfonds für die Pflege wertvoller Landschaftsteile wie Feuchtwiesen und Magerrasen sowie die Umsetzung von Schutzmaßnahmen für besonders bedrohte Arten zuständig.

„Ich bin froh, dass das Team des Naturschutzfonds jetzt wieder komplett ist. Frau Hensen arbeitet bereits seit April des vergangenen Jahres für den Naturschutzfonds und bringt aus vorherigen Tätigkeiten bereits umfassende Kenntnisse mit, unter anderem im Projektmanagement, der Öffentlichkeitsarbeit und dem Verbandswesen“, so Landrat Weckler.

Seit dem 1. Juli gehört auch Dario Mauermann zum Team des Naturschutzfonds. Er hat an der Universität Bonn Naturschutz und Landschaftsökologie mit Masterabschluss studiert. Als Sachbearbeiter für Naturschutz und Landschaftspflege wird er vielfältige Aufgaben in der Vereinsarbeit des Naturschutzfonds übernehmen.

Bio-Äpfel sind gut für Streuobstwiesen

So wird er im Bereich Projektmanagement tätig sein und Leuchtturmprojekte, wie etwa das Bio-Apfel-Projekt, übernehmen. Mehr als 20 Teilnehmer des Projektes gibt es mittlerweile, die auf 18 Hektar Bio-Äpfel ernten. Im vergangenen Jahr waren es mehr als 200 Tonnen Bio-Äpfel, die an eine Saftkelterei in Karben gingen, wo sie zu Bio-Apfelsaft gepresst werden. Der Mehraufwand für Erzeugerinnen und Erzeuger wird durch einen Aufpreis der Kelterei honoriert.

Landrat Weckler: „Nur so ist das Projekt überhaupt umsetzbar, für das wir übrigens noch interessierte Obstbäuerinnen und Obstbauern suchen. Die Idee hinter dem Projekt ist, dass mit dem Vermarktungskonzept der Schutz der Streuobstwiesen im Wetteraukreis gestärkt wird. Denn diese bieten durch ihren Strukturreichtum einer Vielzahl an Arten einen Lebensraum.“

Überdies wird Dario Mauermann auch das Wetterauer Schäfereiberatungsprojekt übernehmen. „Schäfereien leisten einen unentbehrlichen Beitrag zur Landschaftspflege, indem sie mit ihren Tieren unter anderem wertvolle Magerrasen beweiden, die sonst verbuschen würden. Deshalb liegt die Beratung auch im Interesse des Landschaftsschutzes“, so abschließend Landrat Weckler.

veröffentlicht am: 20.08.2019

Wetteraukreis

Der Kreisausschuss

Europaplatz 61169 Friedberg
Telefon 06031 83 0